Neues aus Dixieland

Es passiert viel und auch nicht, komme leider viel zu selten zum bloggen, geschweige denn sinnvolle Kommentare in euren Blogs zu hinterlassen. Ich lese aber 🙂

Seit einer Woche haben wir Sonnenschein satt! Arbeiten im Garten haben begonnen, aber nicht was ihr denkt…Ich baue eine Mauer zum Nachbar, 2m hoch 🙂

(Dann fliegt hoffentlich nicht mehr so viel Zeug rüber)

Dafür muss ich noch alle möglichen Pflanzen umsetzen.

Samstag hat Mani zum ersten mal in der Spielstunde auch gespielt !!! und Chili hat zum ersten mal nicht im Auto gekotzt!!! 🙂

Also lassen wir uns bald wieder in der Hundeschule in Groß-Gerau sehen.

Etwas seltsames ist diese Woche noch passiert: Mani und Chili waren plötzlich auf dem Bauplatz hinter unserem Grundstück am schnüffeln, mitten im Neubaugebiet. Erste Vermutung war das Mani das Törchen aufgemacht hat, das kann er. Es kam aber auch früher vor dass das Eingangstor zur Strasse oder das Gartentor von irgendwelchen Deppen aufgemacht wurden, einfach so 🙁 Nun ja, ich werde es nie erfahren.

Wir üben ganz fleissig die Briard-Leinenführigkeit 😉 Überraschender Weise klappt es schon ganz gut, es ist kein Dauerzug mehr auf der Leine 🙂

Nix „Fuß“ sondern „zusammen“ heisst es bei uns wenn ich lässig spazieren will, mit oder ohne Leine. Ohne Leine hat das schon viel früher funktioniert aber sobald ich angeleint hatte gab es Zug! Husky-Gen?

Bei Dixie klappt es auch etwas besser mit den Katzen seitdem sie neben mir läuft, langsam kommt der Verdacht auf dass sie eher Angst vor den Biestern hat 🙂

Die kleinen Banditen sind nun 8 Monate alt und die Frechheiten lassen auf sich warten. Untereinander gibt es auch mal Zoff, Dixie ausgeschlossen weil die ist nur cool, aber uns gegenüber sind sie einfach nur lieb. Klein Chili meint sie muss den Mani unterbuttern, der hat zwar eine Engelsgeduld aber wenn ihm mal der Kragen platzt dann liegt sie schon mal 5 Minuten auf dem Rücken 🙂

Der Nachteil bei zwei gleichaltrige ist der enorme Zeitaufwand. Der halbe Tag geht mit spazieren drauf, jeder einzeln. Irgendwann wird das besser, so in etwa einem Jahr??

Ja, dann hatten wir noch den Tierarzt zu Besuch, hat allen Blut abgezapft und Mani’s Stuhlprobe untersucht. Der Bub hatte Giardien, die Mädels auch, aber Mani litt extrem unter der Infektion. Ein paar Tage lang musste ich alle Wasser-Tränken mit Salz und Glukose versetzten… Die medikamentöse Behandlung hat gut angeschlagen, allen drei ging es nach 2 Tagen schon wieder gut. Blutwerte  könnten auch nicht besser sein, die Schilddrüsen-Werte sind auch ok.

Action-Spiele:

-Dixie liebt weiterhin ihr Seil-Spiel heiß und innig, dafür tut sie fast alles 🙂

-Chili liebt es den Gitterball aus der Luft zu fangen, bleibt dann stehen und legt den Ball ab – ich muss dann zu ihr 🙂

-Mani fängt auch den Ball oder den Gummiring aus der Luft, aber das Absolute ist immer noch Ball kicken (so ein halb entlüfteter Basketball). Er rennt hinterher, schnappt ihn sich und bringt ihn mir damit ich weiter mache 🙂

Demnächst fangen wir an mit Ziel-Objekt-Suche, mal sehen wie ich das hinbekomme…

/Diana

Kategorie A & A, Diary, Gesundheit, Repertoire | 4 Kommentare

4 Responses to Neues aus Dixieland

  1. Sally says:

    Ich glaube momentan hat fast jeder in irgendeiner Weise keine Zeit oder einfach keine Motivation zum bloggen.
    Ich denke ich habe auch das Husky-Gen, grins.
    Toll das es euch gut geht.

    Liebes WUUUH
    Sally

  2. Diva says:

    Zwei junge Hunde gleichzeitig, sind ziemlich anstrengend, das hatte ich auch mal! Kein Wunder das dir keine Zeit zum bloggen bleibt! 🙂
    L.G. Anja

  3. Isi says:

    Oh, oh, 2 gleichaltrige Hunde ist fast so, als würde man einen Sack Flöhe hüten!
    Alles Liebe und ebensolche Grüße,
    Heidi und die Schlappohren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.