Gesunde Aggression

Gestern Abend besuchte ich eine Veranstaltung mit dem Thema „Entschlüsselung eines Tabus: Wann Aggression gesund ist!“. Es referierten  Günther Bloch

und PD Dr. Udo Gansloßer.

Der Abend hat sich wirklich gelohnt! Sehr informativ, keine Minute langweilig, zwischendurch gut gelacht – nächtes Jahr bin ich wieder dabei 🙂

Was hat es mir gebracht?

-Ich weiss dass ich mit meinen Banditen auf dem richtigen Weg bin. Mein Bauchgefühl sagte es mir schon die ganze Zeit, aber manch böse Stimmen verunsicherten mich auch zeitweise…

-Ich lasse meine Hunde weiterhin artgerecht miteinander agieren und kommunizieren.

Dass viele Menschen schon ein Gähnen als Aggression interpretieren, nur weil die Zähne zu sehen sind ist leider Realität. Wohliges Brummeln wird als Knurren missverstanden, ausgelassenes wildes Spielen wird oft als Mobbing bezeichnet, eigentlich wird alles was nicht menschlichem Verhalten ähnlich ist  als Aggression bezeichnet. Da wird ein Zeugs reininterpretiert dass mir oft die Haare zu Berge stehen und ich langsam zu der Überzeugung komme dass die meisten Warmduscher unter den Hundehalter zu finden sind 🙂

Ich war sehr erstaunt darüber dass ein Großteil des gestrigen Publikums recht unruhig und mit ängstlichen Lautäußerungen auf so manche Videoszenen reagiert hatten. Es war alles nur stinknormale Hundekommunikation, das habe ich hier mehrmals am Tag, sogar vertont 😉

– meine Entscheidung 2 Welpen aus dem gleichen Wurf hier aufzunehmen war goldrichtig. Ist zwar mit sehr viel Arbeit für mich verbunden aber für die Hunde selbst hätte es nicht besser kommen können: jeder von ihnen hat einen Gleichaltrigen und die erwachsene Dixie als Artgenossen rund um die Uhr. Und sie dürfen auch in der Spielstunde mit anderen artgerecht kommunizieren.

Und noch etwas habe ich gelernt: das Abgabe-Alter von 8 Wochen bei Welpen ist einfach zu früh. Sinnvoller wäre es ab der 10-ten Woche bei kleinen Rassen und ab der 12-ten Woche bei großen Rassen. Das ist nicht Neues, die deutschen Züchter könnten sich gerne bei ihren Kollegen in der benachbarten Schweiz oder Österreich umgucken.

Ach ja, und Hunde die Angst-Aggressionen zeigen sollten nicht in die Zucht denn das vererbt sich wirklich! (The Farm-Fox Experiment)

Diesen Vortrag kann ich nur weiter empfehlen!

Hätte ich fast vergessen: ich bin da nicht alleine hin, Emil’s Frauchen kam mit und die Jutta aus der Spielstunde und wir hatten viel Spass 🙂

Kategorie Erziehung, Wissen | Schlagwort , , , , , | 7 Kommentare

7 Responses to Gesunde Aggression

  1. Emil says:

    Mails angekommen?

  2. Hoshi says:

    Ja, es war schon richtig gut, dass ich erst mit 10 Wochen zu Frauchen kam! Aber es muss dann wirklich ein echt guter Züchter sein. Frauchen fand es einen Riesenunterschied im positiven Sinn, dass ich schon 10 Wochen alt war.

  3. Indigo says:

    ich war auch schon 12 Wochen alt als zu PaKos kam.
    Muddi Stubbe hat mich gut vorbereitet auf mein Leben.

    Stubs, Knuff Indi
    Busii an meine Dixiemaus

  4. derabgesandte says:

    Eine Abgabe in der 12. Lebenswoche wäre schon deshalb cleverer, weil man dann die Erstimpfung in die 12. Woche verlegen könnte. Schön, dass es dir und Birgit gefallen hat. Ist ja auch befriedigend, wenn einem ein Fachman sagt, dass man es richtig macht – und gemacht hat!!

  5. Diva says:

    Klasse Beitrag!
    Da wäre ich auch gerne dabei gewesen!
    Günter Bloch gehört für mich eh zu den allerbesten Experten!

    Wenn mehrer Hunde in einem haushalt leben, gibt es halt normale Hundekommunikation und das ist auch richtig und gut so, dazu gehört halt auch mal knurren oder Zähne fletschen!

    L.G. Diva

  6. meravglia says:

    hello;thanks to visit me in my blog ,i m proud to be a good aunt for your briards ,there all beautiful,and i m very happy to know your site and them ,big kisses from cybelle des monts d en crouzille and martine (sorry for my english)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.