Unser Rudel im Mai 2011

bin etwas faul was Blogeinträge angeht, werde aber versuchen ein kurze  Zusammenfassung zu erstellen.

Dixie geht es wieder gut, sie ist viel aktiver und weiterhin Chefin im Rudel. Das wird auch so bleiben, keine Zweifel.

 

Chili

Chili hatte Mitte Mai ihre erste Hitze und Dixie hat sich wunderbar um sie „gekümmert“. Sie fand Chili äußerst lecker 🙂

Alles verlief problemlos, Mani hat es fast kalt gelassen. Er scheint diesen Duft damit verknüpft zu haben dass er bei uns im Schlafzimmer schlafen darf. Kaum dass Chili anfing zu duften stand Mani abends vor der Treppe zum Schlafzimmer „ich muss mit!“. Ansonsten wollte er vermehrt Ball spielen.

Chili entwickelt sich zu einer echten Putzfee. Sie putzt  Ohren, Augen, zuppelt sogar die Zopfgummis aus Dixies Haare weg. Die hat einen regelrechten Putzfimmel! Dixie mag das meistens nicht so gerne, also putzt Chili „on the fly“: läuft unaufällig an Dixie vorbei, schleckt ihr das Ohr oder Auge aus und rennt dann weg um sich in etwa 2 Meter Entfernung ganz flach zu machen. Die ist so schnell dass Dixie’s Nachschnapper nur noch Luft erwischt 🙂

Mittlerweile lässt Dixie das Putzen auch mal zu und sagt nur wann es genug ist (…so nach 5 Sekunden).

Chili ist sehr leicht zu motivieren und ist auch sehr leicht übermotiviert…Ich arbeite noch daran sie auf einer sanften Art und Weise wieder auf einem „normalen“ Freude-Pegel runter zu holen. Chili hat auch ein hohes Maß an Eigenständigkeit, was nicht schlecht ist aber eine andere Art von Aufmeksamkeit  fordert. Sie ist superleicht abrufbar und das ist gut! Sie lässt sich von anderen Hundebesitzer wegschicken und belästigt keine angeleinten Hunde. Dafür mag sie es manchmal sich mit gleichaltrigen Artgenossen zu messen 😉 Sie rennt unheimlich gerne, vor allem Hasen hinterher 🙁

Sie nimmt immer den kürzesten Weg zwischen zwei Punkten, auch wenn ein festlich gedeckter Tisch dazischen ist.

Unsere kleine Chili-Schote muss man einfach lieb haben!

Mani

Mani ist immer noch ein Baby und sowas von verschmust.

Mani (mit einem N) ist die Abkürzung von Armagnac und bedeutet „Juwel“, das scheint er auch zu sein, noch…Er geht jedem Ärger aus dem Weg und es dauert meistens lange bis er Bescheid sagt. Ist eher zurückhaltend aber nicht scheu. Neugierig aber nicht aufdringlich. Leicht zu begeistern. Er liebt seine Hundebox, eigentlich jede Art von Höhle. Er spielt am liebsten mit dem Ball, kann sich aber auch längere Zeit mit einem nichtssagenden Steinchen beschäftigen, oder einer Socke, oder, oder, oder. Zieht wie ein Irrer an der Leine, freilaufend ist er meistens bei Fuß.

Mani singt unheimlich gerne, nicht oft aber dafür zum totlachen 🙂 Das muss er von Dixie gelernt haben.

Beide Banditen orientieren sich sehr stark an Dixie, sie wiederum scheint das zu wissen.

Fellpflege ist immer ein kleines Drama weil jeder als Erster dran sein will. Glaube es hat was mit dem Privileg der ungeteilten Aufmerksamkeit zu tun 🙂

Mir soll’s Recht sein, denn ich muss jeden Tag an 12 Pfoten die Grassamen und Grannen die sich zwischen den Zehen gesammelt haben rauskämmen. Mit Dixie war das früher ein Kampf, jetzt lässt sie es freiwillig machen 🙂

Ende Mai waren wir in Belgien auf einer Ausstellung:

Chili hat ein V4 gemacht  (sie hatte gerade ihre Stehtage und stand deswegen supergut 🙂  )

Mani hat SG3 gemacht. Tja, eine ganz tolle Bewertung aber „nur“ SG weil er noch zu schmal in der Brust sei… Pfff, der war doch nichtmal 11 Monate alt!

Nun gut, jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt ein V für Mani zu bekommen, in der Jugendklasse. Mal schauen 😉

Sowohl Chili wie auch Mani wurde ein sehr toller Charakter zugesprochen und DAS ist für mich das Wichtigste.

Dixie hatten wir nicht ausgestellt aber sie war die ganze Zeit dabei und souverän wie immer.

Bilder von der Ausstellung findet ihr hier:

http://montbard-de-bethune.de/galerien/?album=7&gallery=35

Tja, ich glaube das war so das Wichtigste im Mai, falls mir noch was einfallen sollte kommt es im Juni-Bericht dazu.

Kategorie A & A, Diary | 5 Kommentare

5 Responses to Unser Rudel im Mai 2011

  1. Chilli says:

    Einiges davon haben wir am Telefon beredet, einiges auch nicht…ich hätte noch Stunden telefonieren können…wenn da nicht meine kleinen, menschlichen Anhängesel wären… 😉

    Ein tolles Rudel seid ihr, immer aufrichtig und hilfsbereit. Ich finde es toll, dass Du auch schreibst, dass etwas nicht so gut ist. Vorbild für mich 😉

    Vielen Dank noch mal für das Gespräch mit Dir, hoffentlich können wir das mal Auge in Auge wiederholen!

    Das nächste Ausstellungsergebnis wird bestimmt besser!!!!

    Liebe Grüße Daniela

  2. Dino+Isabel says:

    Hallo Ihr lieben Nackt-und Fellnasen,

    schöne, gut getroffene Zusammenfassung der drei Rudelmitglieder (soweit wir das beurteilen können)! 🙂 Mir bleibt nur noch kurz anzumerken, das ich mich über die Fellqualität der beiden Youngsters glatt vergessen könnte *überhauptkeinbischenneidischbin* 😉 Dino hat den Nachmittag mit Mani sehr genossen und es wäre echt cool wenn die beiden weiter so ein dolles Gespann abgeben würden.*endlichmalkeinweiberdoofrumgezicke* 😛
    LG Isabel

    P.S. die Tassen sind gut angekommen 😀 nochmal Danke!

  3. Dixie says:

    Mani hat die Zeit mit Dino supergut getan, das sollten wir unbedingt wiederholen! Geht nichts über echte Männerfreundschaft 😉
    lg,
    Diana

  4. Isi says:

    DAS ist eine SUPER Zusammenfassung!
    Liebes Wuffi Isi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.