Unser Rudel im Juni 2011

Mit Rudel meine ich unsere 3 Briards, denn wir Menschen gehören aus meiner Sicht nicht dazu, wir sind nur das Management 😉

Im Juni ist nicht viel passiert und das ist gut so.

Dixie

Meine Mausi ist weiterhin souverän im Umgang mit den Rabauken. Kleine Frechheiten bestraft die liebe Dixie sofort 🙂 …wobei sie da mit Chili mehr zu tun hat.

Dixie zeigte leichte Anzeichen einer Scheinschwangerschaft aber es hat sich schnell gelegt. Dafür habe ich das Gefühl öfter nachzuschauen zu müssen ob ihr nicht doch Hoden gewachsen sind – ja, unsere Rüdin 😀

Sie ist mittlerweile zu ihren alten Fressgewohnheiten zurückgekehrt und legt auch mal 1-2 Fastentage ein. Auf ihrem Lieblings-Gemüse-Speiseplan sind jetzt noch neben Chinakohl und Radieschen auch noch Zucchini und Rote Beete hinzugekommen. Möhren sind weiterhin nur im gekochten Zustand geniessbar, zusammen mit Sellerie und Petersilienwurzel. Dixie wiegte am 25 Juni 33kg.

Ende Mai hatte Dixie noch an diversen Stellen paar Filzchen, wegen der Unterwolle die sie abgeworfen hatte. Das ist nun alles raus. Obwohl ich jeden Abend alle Zehen-Zwischeräume auskämme und nach Grannen und Grassamen suche, hat sich so ein Ding, unten, zwischen den Ballen eingebohrt. Dachte erst es wäre eine vollgesogene Zecke. Habe den Grassamen rausoperieren können, Betaisadona drauf, am nächsten Tag war alles ok 🙂 Nun werde ich 2 mal täglich kontrollieren müssen…bei allen Drei. *uff*

Dixie macht wieder mehrmals täglich den Kasper, so wie früher – Wohlfühlzeit und pure Lebenslust (und zum Teil laut…) Ich liebe es!

 

Chili

Die Kleine Chilischote fängt nun endlich an, ihren Kopf durchsetzen zu wollen, wurde langsam auch Zeit. Es sind alles harmlose Kleinigkeiten, aber die halten mich auf Trab 🙂

In der Spielgruppe hat sie sich die Beförderung in die 3. Gruppe verdient 😉 Sie fing an den Platzwart zu machen und das soll ja nicht zur Gewohnheit werden, also kommt sie zu den größeren Rabauken, mal sehen. Ich stehe nicht 100%-ig hinter dieser Entscheidung. Ich bin immer mehr davon überzeugt dass das forsche Verhalten von Chili in der Spielgruppe kein „Kontrolletti-Syndrom“ ist, sondern eher ihre Art das Gewusel zu verarbeiten. D.h. sie fokusiert auf den der sich am meisten bewegt um das andere ausblenden zu können. Muss noch mit dem Trainer darüber sprechen und beobachten.

Die Fellqualität der kleinen Maus ist phantastisch: echtes Ziegenhaar und total pflegeleicht. Schwer und rauh. Ich hoffe das bleibt so! Was die Färbung angeht, sie ist momentan richtig rot und trägt eine graue Brille 🙂  Am 25 Juni wog sie 27 kg bei 60 cm Schulterhöhe.

Manchmal nennen wir sie auch „Ninja-Chili“ – wer sie mal erlebt hat wenn sie sich freut, der weiss warum 🙂

 

Mani

Der Bub ist immer noch der Mega-Schmuser und Ball-MANIac. Er hat sein eigenes Erdbeerbeet im Garten, das fand er toll und prüfte mehrmals am Tag wann denn seine Erbeeren reif sind. Kirschen hat er auch gerne gefuttert. Da die Äste so tief hängen konnte er gemeinsam mit Chili daran naschen. Beide haben gelernt die Kerne rauszuspucken! Später wurde auch von den halb vergorenen, am Boden, probiert – einmal und nie wieder 🙂

Anfang Juni hatte Mani seinen ersten Stadt-Spaziergang mit Herrchen gemacht: Fußgängerzone mit Straßen-Cafes an einem ruhigen Sonntag. Er war anschließend richtig platt von den Eindrücken.

Mani ist auf einem unserer Spaziergänge sogar einem „Monster“ begegnet: ein Reh 🙂 Beide haben sich angestarrt und Mani hat als erster die Flucht ergriffen – zu mir!

Mani hat  ein tolles Fell, rauh und etwas Unterwolle, welliger als das von Chili. Müssen momentan bei den Pfoten und den Bauch aufpassen dass sie nicht verfilzen, denn er liebt Schlammlöcher! Tja, dann hat er noch einen Wachstumsschub gemacht, innerhalb 2 Wochen von 64 auf 67 cm…Ich hoffe jetzt ist Schluss damit! Er brachte am 25 Juni 30 kg auf die Waage.

//

Spaziergänge machen wir meistens immer noch getrennt, damit jeder seine eigenen Erfahrungen machen kann ohne sich an den anderen zu orientieren. Ich finde es stärkt das Selbstvertrauen. Und es nimmt ihnen auch die Möglichkeit auf den Anderen zu fokusieren um Kleinigkeiten auszublenden die dann in einer anderen Situation Angst machen könnten. Trotzdem sind Rudelspaziergänge auch drin, keine Frage!

Die meisten Leser werden sich fragen wieso wir erst jetzt, mit fast einem Jahr, den ersten Stadt-Ausflug gemacht haben, wo das doch zur normalen Sozialisation in den ersten Monaten gehört. Das hat sehr gute Gründe, die ich in einem extra Beitrag versuchen werde zu erörtern. Ich sag nur soviel: ich lerne auf meinen Fehlern und achte auf die individuellen Bedürfnisse und Wahrnehmungsfähigkeiten meiner Hunde.

Hier kommt noch ein Juni-Foto:

Jetzt werde ich Pansen-Plätzchen backen, denn morgen feiern wir Geburtstag!

 

schönen Sonntag,

Diana

 

 

 

 

Kategorie A & A, Diary | 9 Kommentare

9 Responses to Unser Rudel im Juni 2011

  1. Isi says:

    Boah,
    Klasse so eine Zusammenfassung, gefällt mir sehr gut.
    Das mit dem „Stadtgang“ so spät, das interessiert mich sehr, bin gespannnt.
    Liebes Wuffi Isi

  2. Carola says:

    gefällt mir, gefällt mir, gefällt mir…
    liebe Grüße
    Carola und die Damen

  3. Dino+Isabel says:

    Happy birtday, liebe Chili, lieber Mani! 😀 Ganz liebe Grüsse und Küsse aus Saulheim. Macht euch einen schönen Tag, lasst euch verwöhnen und mit lecker Plätzchen füttern! 😉
    Ich kann es kaum glauben, das vor einem Jahr um diese Zeit noch alle auf euch gewartet haben ( um diese Zeit wurde ich gerade aus meinem Kurzschlaf geweckt!)Es war ein tolles Erlebnis euch ins Leben begleiten zu dürfen. 😀

    Seid alle gedrückt
    Dino + Isabel

  4. Roki says:

    Ich möchte es gern wissen, warum der Stadtbummel so verschoben wurde. Seeeeeeeeeeeehr gern. Ich muß doch lernen.
    das Rokifrauchen

  5. Roki says:

    Mensch, Ihr habt Geburtstag! Na alles Gute! Darum leckere Pansenplätzschen vom Management! Guten Appetit.
    der Roki

  6. Andrea Stolz says:

    Auch von uns HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die zwei Süßen! Habe auch noch jede Menge zu erklären, dazu aber an andere Stelle mehr die nächsten Tage 😉 Hoffe Ihr hattet einen schönen Tag und jetzt kein Bauchweh von den leckeren Plätzchen 😀

  7. Emil says:

    Alles Gute zum ersten Geburtstag!!!

  8. Klarissa says:

    Ich hoffe eure Geburtstagsfete war megacool und genau so wie eine Fete in einem Mehrhundhaushalt sein soll.
    Und diese Zusammenfassung hilft gut, sich ein aktuelles Bild von eurer Rasselbande zu machen.

    Liebe Grüße,
    Klarissa und die Beagles

  9. Isi says:

    Ich werf auch noch ein paar Glückwünsche hinterher! Ein Jahr ist ja eine große Pansenplätzchenfeier wert!!
    Liebes Wuffi Isi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.