Hochheimer Hundewiese

Dixie ist momentan indisponiert, sie duftet gut und zickt jeden anderen Hund prophylaktisch weg.

Also hatte sie mit uns einen schönen Spaziergang, ohne lästige Schnüffler.

Anschließend sind wir mit Chili und Mani zur Hunderunde auf die Hochheimer Wiesen gefahren.

Wir haben zwar gut sozialisierte Hunde, aber in dem Alter (1,5) und dann noch im Doppelpack  und echte Banditen

Wir dachten schon dass es für uns etwas anstrengend sein könnte 🙂

Während sich die Runde sammelte und rumstand hatten wir uns bewegt und Mani sagte schon mal  „Hallo“

Chili: „Ihr lasst mich aber hier nicht allein!“

(Antwort: „Nein, mein Schatz. Dafür musst du zwischendurch nach uns Ausschau halten.“)

Da begegneten wir Max (mitte), ein etwa 3-jähriger Schnauzer-Rüde, den wir von den früheren Runden mit Dixie kennen.

Die Drei haben sich auf Anhieb gut verstanden. Leider waren die Maxens bereits auf dem Rückweg. Also quatschten wir Menschen ein wenig und die Hunde tobten ein wenig.

Hoffentlich treffen wir sie wieder!

Dann setzte sich die Runde endlich in Bewegung und schon kam der erste Neufi zum abchecken:

Ein kleines Verfolgungsspiel:

rumschnüffeln

das große Sausen ging los 🙂

Chili (der schwarze Streifen in der Mitte) hatte ein „Hasi“ gefunden und ..

…hatte ihren Spass (das „Hasi“ übringens auch!)

 

 

 

 

 

 

Mani machte kurze Pausen bei uns und hatte ganz dezent ein Auge auf die Neufis (zu recht), die waren auf Stänkern aus.

Da macht er bei der Verfolgung mit 🙂

da blieb die Runde wieder mal stehen… wir aber nicht, nicht hier

sondern weiter vorne und etwas abseits damit die Banditen wieder vom „Tunnelblick“ runterkommen können 🙂

Dann streckte Habca dem Mani ihren Hintern entgegen (nicht nur einmal!). Er fand sie ganz toll, war aber nicht aufdringlich.

Wenn man allerdings nur den Teil mitbekommt wenn die Kleine ( mit Mani im Schlepptau) sich bei Frauchen hinsetzt, dann könnte man leicht falsche Schlüsse ziehen und meinen den Rüden  abwehren zu müssen.. Aber was weiss ich schon ich habe ja nicht soviel gelesen um richtig beobachten  zu können

Als dann das nächste Rumstehen stattfand, sind wir umgekert. Das war auch genau richtig denn die Neufis hatten was angestaut…

Chili hatte nach Strich und Faden die Hündin ignoriert und  lies sich auf keine Provokation ein.

Mani ging auch jeder Provokation vom Neufi-Rüden aus dem Weg. Der suchte aber weiter nach Mani und sprang ihm dann zum Schluss in den Nacken.

Mani wandt sich raus und wehrte ab, nur verbal. Wir gingen dann zurück. Ein kleiner Kratzer ist noch zu sehen, aber nicht der Rede wert 🙂

 

Zum Abschluss noch ein Bad:

durch das Wasser fetzen

den Bruder anspringen

das überschüssige Wasser loswerden (damit die Autoscheiben nicht so beschlagen)

Dann leinten wir die Banditen an und machten uns auf den Weg zum Auto.

Wir trafen noch Frau Dietutnix, die sich mühte ihren Husky zu halten wärend sie ihre Hündin rief, die samt Leine ausgebüchst war.

Diese stürmte auf den angeleinten Mani zu, zähnefletschend und mit einer 50cm hohen Bürste. So ’ne richtige Angstzicke. Mani hüpfte hinter mir und ich schickte sie weg. Hach war ich stolz auf den Bub dass er auf Befehl das Regeln mir überlassen hat 😀

 

Es war ein schöner Spaziergang und wir sind stolz auf unsere Banditen.

Sie sind jedem Ärger aus dem Weg gegangen, sie haben auf die Signale des jeweiligen Spielkameraden genaustens geachtet.

Es gab wilde Verfolgungsspiele, aber sobald sich einer bedrängt gefühlt hat, war Rückzug angesagt.

Abfällige Blicke und Bemerkungen haben wir mit dem bewährten Gummibären-Lächeln quittiert.

Es gab auch richtig nette Hundehalter, wie das Schapendoe-Frauchen, die Bobtail-Leute.

Aber irgendwie waren die Runden von früher, mit ganz normalen Hundehalter, viel entspannter und wir waren willkommener 😉

und die Organisatoren hatten nicht so ein gequältes Lächeln bei unserem Anblick

„Frauchen, geh dir mal die Zähne rasieren, die Haare sind wieder nachgewachsen!“

Wird Zeit für eine neue Hunderunde, in neuer Konstellation, in diesem neuen Jahr, jaja!

 

 

Kategorie A & A, Diary | 6 Kommentare

6 Responses to Hochheimer Hundewiese

  1. Emma says:

    Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und das alle schön gesund bleiben. Eure Hunderunde finden wir toll. Die Hunde hatten doch ihren Spaß, aber wenn da welche schief gucken, ist das auch nicht schön. So ein Verhalten können wir nicht verstehen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

  2. Isi & Momo says:

    Boah, sowas lieben wir auch! Klasse Fotos von einem Klasse Spazi mit super Hunden! Ihr könnt stolz auf die beiden Jungspunde sein!
    Liebe Wuffis für’s 2012
    Isi, Momo und ihr Clan

  3. Phoebi says:

    Woah, mit Euch würde ich auch gerne über die Wiese flitzen. Und so ein kleines Bad zwischendurch ist auch nicht zu verachten!!!! Und Dixie, du bist nicht zickig, nur duftig 😉
    Schlabberbussi, Phoebi

  4. Hoshi says:

    ROFL
    Die Dummheit mancher Menschen ist unendlich …

  5. Die M. says:

    irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor 😉 auch das mit dem rasieren *lol*
    Neu angefangen haben wir (auch deshalb) pünktlich zur Zeitumstellung
    und nun schauen wir mal…
    Gesundes Neues!

  6. TibiTrudy says:

    Ein richtiges Hundeparadies!
    LG, T&T

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.