Dreckiges Geschäft

Der Hund ist eine „Sache“(rechtlich gesehen).

Ein Sessel ist eine Sache.

Eine neue Handtasche ist eine Sache.

Also bleiben wir mal sachlich und gehen shoppen. Am besten mit Kind und Kegel.

Erstmal einen Sessel für den Papa aussuchen und liefern lassen. Für die Fusball-EM.

Anschliessend eine supertolle Handtasche für die Mama, die ist im supadupa Angebot (die Handtasche).

Dann wollen die Kinderlein ja auch noch was.

Man hat die Auswahl zwischen Toy’urAss und Deutschlands größtes Zoofachgeschäft in Duisburg.

Man wählt letzteres denn da gibts nun Hundewelpen.

Man muss jetzt nicht mehr ein Spielzeug von ominösen „Züchter“ auf noch ominöseren Parkplätzen kaufen.

Nein, man kauft seine lebende Ware ganz legal von einem erfolgreichen Unternehmer.

Da muss man nicht einmal fragen woher die Ware kommt.

Man muss als Käufer auch keine lästigen Fragen beantworten.

Kein Schwein interresiert es was aus der Ware wird sobald man den Kassenbereich überschritten hat.

Haupsache die Ware ist niedlich genug und der Preis stimmt.

Wenn sich ausgespielt hat kann man sie ja in Auffanglager für Lebendspielzeug abliefern.

Noch einfacher wäre es ja mit irgendwo aussetzen, dann muss man auch keine Fragen beantworten.

Alles ist fein geregelt hier zu lande.

Es interessiert den Käufer nicht dass die „Ware“ eigentlich der Überschuss vom Weihnachtsgeschäft ist.

Da hat der Hundeproduzent ( http://www.hundezucht-oeding.com/ ) sich etwas verschätzt und würde nun auf der Ware sitzen bleiben wenn nicht der tüchtige Norbert ihm aus der Patsche helfen würde. Der Staat verdient dabei auch noch: vom Hundevermehrer, vom Zoohandel und vom Käufer.

Wer kümmert sich da noch um Tierschutz wenn die Wirtschaft dadurch floriert.

Leute, nicht denken – kaufen!

 

*****

Dixie:„Der Dreck in meinem Fell ist Gold im Vergleich zu euren dreckigen Geschäften“

 

Kategorie Allgemein | 8 Kommentare

8 Responses to Dreckiges Geschäft

  1. Emils Frauchen says:

    Er verkauft also Kernterrier, soso… aber keine Redriver?
    Wer da einen Hund kauft, hat ja sowas von eine Vollklatsche, ach, ich will das alles gar nicht wissen…es ist einfach nur schlimm!

  2. Marina says:

    Den feinen Herrn Z. haben auch abertausende Unterschriften GEGEN sein dreckiges Geschäft nicht interessiert…
    Ich könnt kotzen!

  3. Recht hast du! Wenn’s nach mir ginge, gäb‘ es nur „ordentliche“ Züchter, die Hunde verkaufen – also Leute, die Hunde mit Hirn im Kopf verpaaren und nicht nur nach dem Zufalls- oder Optikprinzip (sei es nun gewollte Mixes oder Rassetiere) und die sich in den folgenden Monaten (zumindest) liebevoll um die Folgen der Verpaarung kümmern, die Welpen anständig sozialisieren, sie in der eigenen Familie groß werden lassen, mit Bedacht kommende Besitzer auswählen, …
    Aber wieviele Leute in Deutschland gibt es, die sowas auf sich nehmen? Solange wir alle Hunde einfach mal eben so kaufen und nicht mir Bedacht Züchter und passenden Hund auswählen, solange es genug Menschen gibt, denen es darauf ankommt einen Hund besonders günstig zu bekommen, obwohl sich langsam herumgesprochen haben müsste, dass ein Hund sowieso kein Billigspielzeug ist,solange sorgen wir selber dafür, dass es Hunden genau so geht, wie allen anderen Konsumgütern, die wir kaufen!
    LG, Enya

  4. Phoebi says:

    Hm,klar können wir uns jetzt fürchterlich drüber aufregen, aber anscheinend gibt es ja Leute, die Welpen bei dem „Discounter“ kaufen. Solange Nachfrage da ist, wird es weiterhin Welpen aus Osteuropa oder solchen Zwielichtgeschäften geben. DAS ist das eigentlich traurige an der Sache finde ich. Ich weiß nur nicht, wie man Menschen beibringen kann, das ein Tier kein Wegwerfartikel ist. Ich wohne in der Nähe der Grenze zur tschechischen Republik. Fast täglich ist in der regionalen Zeitung ein Artikel über Hundewelpen, die aus dem Auto raus verkauft werden. Teilweise sind die Würmchen gerade mal 5 Wochen alt 🙁 SOOOO Schlimm!!!
    Schlabberbussi, Phoebi

  5. sally says:

    Ich kann mich da nur Emils Frauchen anschließen.

    Liebes WUUUH
    Sally

  6. Roki says:

    Wenn der Hund gechipt und nachvollziehbar papiere des neuen Tierhalters vorliegen…. der vermeintliche Tierliebhaber auch die Tierheimkosten übernimmt, wenn die Liebe zu groß wird…bitte

    Einfach nur Furchtbar.

    der Roki

  7. Joy says:

    Unglaublich! Die Menschen sind so blöde. Ja, leider gibt es genügende, die trotzdem kaufen. Umsonst blüht nicht immernoch der ‚Kofferaumhandel‘. Zoohandes mit Welpen – man könnte meinen 20 Jahre in der Zeit zurückversetzt zu sein….. 🙁

    WauWau die Joy mit Siggi

  8. Isi & Momo says:

    Einfach nur schrecklich, auch DIE, DIE dort kaufen!

Schreibe einen Kommentar zu Emils Frauchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.