Skandalöhs

Wir mussten letztens unglaubliches beobachten: Da hat doch tatsächlich ein amoklaufender Hundebesitzer seinen Hund extremst unverhältnismäßigst gemaßregelst. Natürlich sind wir gleich eingeschritten und haben dem bunten Treiben mit herablassenden Kommentaren ein Ende bereitet.

Aber seht selbst: da hat ein armes Hündchen einen Schnauzgriff kassiert!

Ist das nicht der Hammer? Kommentar des Besitzers: „Sie weiß, daß sie das nicht darf! Ich hab ihr das vor zwei Jahren erklärt!“

Für die Sensationslustigen unter uns noch einmal aus einem anderen Winkel:

Volle Kanne drüber – das hilflose Tier tut mir ja so leid.

Und nur weil das Hündchen verbotenerweise ein paar Kletten gejagt und totgeschüttelt hatte.

WuffWedel,

Dixie

P.S.Namen, Charaktere, Orte und Vorkommnisse sind frei erfunden und Ähnlichkeiten mit lebenden oder nicht lebenden Personen oder Individuen anderer Art oder Unternehmen und Ereignissen sind rein zufällig 🙂

Kategorie Fun | Schlagwort | 6 Kommentare

6 Responses to Skandalöhs

  1. Emil says:

    Wir ahnten es schon länger, dass Habca in einem harten Regiment ums Überleben kämpft. 😉
    Unterstützung anbietend,
    Emil

  2. Walter says:

    Und keiner hat den Tierschutz oder die GSG9 gerufen? Unverantwortlich!!!

  3. Bei solchen Bildern hilft Leugnen nicht. Fast bin ich erleichtert, dass die Wahrheit über unsere Erziehungsmethoden jetzt endlich ans Licht ist. Ich konnte es nicht einfach stehen lassen, dass eine nicht näher bezeichnete Person, weiblich, mit Mütze, mich kürzlich als „ultrasoft“ bezeichnet hat. Zur Sicherheit noch ein paar Smilies: 😉

    M.

  4. Steffi says:

    Wie gut dass Bhyi-Bos und mein kurzes Bartgespräch unbemerkt blieb… *flöööt*

  5. A propos: Hat denn niemand ein Foto von Bhyi-Bos Füßchen gegen Ende? Wahnsinn. Habca hätte schreiend auf dem Boden gelegen, und ihr hättet Unterwerfungsfotos machen können. 😉

  6. BamBam says:

    So eine harte Strafe für so ein paar blöde Kletten?

    Sehr nachdenklich
    BamBam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.