Noch ein Besuch – irgendwoher kenn ich die doch

Kategorie Diary | Schlagwort , | 5 Kommentare

5 Responses to Noch ein Besuch – irgendwoher kenn ich die doch

  1. DJ says:

    Papa war ein brauner und Mama schwarz ?

    Bei unserem Agilo war der Papa ein grauer (sind ganz selten) und Mama schwarz, na ja, und Agi sah in jungen Jahren schon irgendwie grau aus – fand Frauchen nicht so schön.

    Liebe Grüße
    von DJ

  2. dixie says:

    Ja,
    mein Papa Escobar ist fauve, Mama ist noir Schau mal unter „Pages->Pedigree“. Schwarz wird dominant vererbt.

    Graue werden entweder schwarz geboren und später dann grau (Noir-ardoisé, gibts gelegentlich), oder gleich grau geboren (grise, sehr sehr sehr selten).

    Meine Menschen finden graue auch sehr schön und machen da keinen Unterschied.

    Liebe Grüße,
    Dixie

  3. DJ says:

    Mein Frauchen hat sich mit Zucht nicht so beschäftigt – mehr mit der Erziehung, grins – , aber nun ist sie schlauer.

    Agilo ist auch schwarz geboren und wurde dann immer grauer, d.h. nicht ganz grau, aber grau durchzogen.

    Bleibst du denn noir, oder schwingt das fauve irgendwann auch mit rein ?

    Ich veränder meine Farbe momentan andauernd, mal heller, dann werde ich wieder dunkler und momentan beschäftige ich mich ganz intensiv damit, immer mehr zu verfilzen, Frauchen kommt gar nicht mehr hinterher. Hoffentlich hast du mehr Glück mit dem Fell, als Wurschti und ich. Frauchen wird wieder die Jeannine anrufen, dass ist ein mobiler Hundefriseur, die kommt ins Haus und forstet mich dann wieder 3 Stunden durch. Frauchen kann das nicht allein, da ich nicht stillhalte.

    Liebe Grüße
    von DJ und DJ-Frauchen Susanne

  4. dixie says:

    Huhu DJ,
    ich glaub nicht, daß ich fauve werde, eher werd ich grau, wie Agi. Mein Herrchen macht sich grad schlau, aber scheinbar ist das Thema nicht so einfach. Sicher weiß ich, daß fauve Briards eher dunkler geboren werden, bis zum 2. Lebensjahr heller werden, und danach wieder dunkler. Und es spielt auch eine Rolle, ob man viel draußen in der Sonne ist. Da wird man gern mal heller.

    Die Filzerei treib ich zur Zeit auch mit Vorliebe, aber scheinbar ist das in meinem Alter normal – viel Welpenfell geht raus. Aber meine Menschen kümmern sich ganz lieb und ich mag die kämmerei, solang es nicht zu sehr ziept. Am Ohransatz ist es halt problematisch, aber ich leg mich ganz ruhig hin und genieße die Zuwendung.

    Zottlige Grüße,
    /dixie

  5. DJ says:

    Mh, das Thema ist nicht einfach, wie Frauchen eben in eurem neuen Beitrag gelesen hat – mei, wie lange habt ihr denn daran gebaut? Oder habt ihr Biologie studiert ?

    Du bist aber lieb, dass du dich beim Kämmen schön hinlegst – ich mach das nicht, kau Frauchen am liebsten dabei auf ihren Pfoten rum. Sonst machen wir das auch immer draußen, wenn ich den Korb mit den Bürsten sehe, dann will ich schnell auf die Terasse und hocke mich auf den Gartenstuhl – aber momentan ist das Wetter so doof – aber auf dem Fußboden kann ich sie auch viel besser ärgern – ach ja.

    Dann bin ich mal gespannt, wo ich letztendlich mit der Farbe lande – hoffentlich nicht als Zebra – grins.

    Liebe Grüße
    von DJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.